Neue Kohlenstoffmaterialien: Eine Einführung by Anke Krüger

By Anke Krüger

Kohlenstoffmaterialien, ihre Eigenschaften, ihre Reaktivität und ihre Anwendungsmöglichkeiten sind Gegenstand dieses Lehrbuches. Besonderer Wert wird auf die Darstellung der Untersuchungsmethoden gelegt. Nach einer Einführung zu traditionellen Kohlenstoffmaterialien (Graphit, Diamant, Ruß, etc.) werden schwerpunktmäßig die aktuell erforschten Materialien wie Nanotubes, Fullerene, CVD-Diamant und Nanodiamant behandelt.

Show description

Read Online or Download Neue Kohlenstoffmaterialien: Eine Einführung PDF

Similar german_1 books

Geschichte der chinesischen Literatur: Vol. 03: Die chinesische Erzählung - Vom Altertum bis zur Neuzeit

Dieses Buch von Monika Motsch ist die Geschichte der chinesischen Erzahlung vom Altertum bis zur Neuzeit. Es ist der dritte Band der von Wolfgang Kubin herausgegebenen 'Geschichte der chinesischen Literatur', einer auf zehn Bande angelegten Gesamtdarstellung.

Extra resources for Neue Kohlenstoffmaterialien: Eine Einführung

Sample text

000 theoretische Strukturisomere. Tatsächlich beobachtet man jedoch eine weitaus geringere Zahl von Isomeren, für C60 und C70 jeweils genau eines. B. sind C62-68 nicht bekannt). Offensichtlich ist es für diese Kohlenstoffkäfige nicht möglich, eine nur aus Fünf- und Sechsringen aufgebaute Struktur mit isolierten Fünfringen anzunehmen. Abb. 8 a) Nur bei isolierten Fünfringen kann die hier gezeigte ungünstige Pentalenstruktur vermieden werden.

Die Qualität von Schmuckdiamanten wird nach der 4 C-Methode beurteilt, die die Kriterien Coulour (Farbe), Clarity (Reinheit, Art und Größe der Einschlüsse), Cut (Schliffgüte) und Carat (Karat, Gewicht) einschließt. 1 Karat entspricht 0,2 g, diese Massenangabe stammt aus dem Altertum und ist als das Gewicht eines Samens des Johannisbrotbaums definiert, dessen Masse mit erstaunlicher Reproduzierbarkeit eben diese 0,2 g beträgt. Wie die Kriterien zur Qualitätsbegutachtung schon andeuten, existieren auch gefärbte Diamanten (sog.

Ein Beispiel ist der US-Pavillon auf der EXPO76 in Montréal (© Montréalais). Ein weiteres Beispiel für eine strukturelle Verwandtschaft stellen Kleinstlebewesen vom Typ der Diatomeen dar. 000fach vergrößerten Fullerenkäfigen entsprechen (Abb. 3). Die Polygone auf der Oberfläche weisen die gleichen Verteilungsmuster wie in den Fullerenen auf. Abb. 3 Die Kieselalge Stephanopyxis turris stellt ein Beispiel einer biologischen Struktur dar, die den Fullerenen sehr ähnlich ist (© M. Sumper). 2 Experimentelle Beweise Bis 1985 war die Welt des Elementes Kohlenstoff ein weitgehend erforschtes und reifes Gebiet.

Download PDF sample

Rated 4.54 of 5 – based on 48 votes