Methodische Entwicklung von Expertensystemen by Michael Karst

By Michael Karst

Die Software-Krise führt dazu, daß Technologien entwickelt werden, mit deren Hilfe Anwendungssysteme auf einem hohen Abstraktionsniveau modelliert und realisiert werden können. Ziel ist das Erreichen einer möglichst hohen Flexibilität in der Anwendungs­ entwicklung bei gleichzeitiger Steigerung der Produktivität. Seinen Niederschlag finden diese Konzepte nicht zuletzt in den objektorientierten Ansätzen der Methoden und instruments für die Softwareentwicklung. Das vorliegende Buch überträgt die entwicklungsmethodischen Ansätze des software program Engineerings auf den Bereich des wisdom Engineerings, additionally auf die Entwicklung von Expertensystemen bzw. von wissensbasierten Systemen. Neben der Beschreibung der methodischen Grundlagen im Rahmen des wisdom Engineerings wird ein Schwergewicht auf die Einbindung der Methoden und Modelle in den Gesamtablauf des Entwicklungsprojektes gelegt. Hierbei wird auf verschiedene Methoden des software program Engineerings zurückgegriffen, die übernommen und adaptien werden, wie etwa die Datenmodellierung nach der Entity­ Relationship-Methode, die für die Modellierung von Wissensinhalten um geeignete Konstrukte erweiten wird. Ergänzt werden die übernommenen Ansätze um eigenentwickelte Verfahren wie etwa die formale Gestaltung der Projektblätter zur Planung und Steuerung des Projektablaufs. Ausgehend von der Ablaufsteuerung des Entwicklungsprojektes werden die Methoden und Modelle den einzelnen Projektschritten zugeordnet und so ein ganzheitliches, phasenorientiertes Modell abgeleitet. Bemerkenswen ist hierbei, daß lIlk Schritte bei der Entwicklung von wissensbasierten Systemen methodisch analysien und modellien werden; dies gilt insbesondere für die wichtigen Phasen der Wissensmodellierung, -evaluierung und -konsolidierung. Abschließend wird ein software für die computergestützte Entwicklung von wissensbasierten Systemen entwickelt, das die zuvor abgeleiteten Verfahren und Modelle dynamisch in den Entwickiungsprozeß einbindet.

Show description

Read or Download Methodische Entwicklung von Expertensystemen PDF

Best german_14 books

Physik für Mediziner: Eine Einführung

"Ein trockenes Fach" urteilen die meisten Medizinstudenten über die Physik. Mit umso mehr Vergnügen nehmen sie dieses Lehrbuch zur Hand, denn der Autor beschreibt die Grundlagen der Physik kurzweilig, anschaulich und präzise. Über four hundred Abbildungen und zahlreiche Beispiele aus dem (medizinischen) Alltag fördern das Verständnis für physikalische Inhalte.

Schulsozialarbeit am Übergang Schule - Beruf

Schulsozialarbeit übernimmt häufig zentrale Aufgaben am Übergang Schule-Beruf. Zum Teil gehört die Berufsorientierung zu den expliziten Schwerpunkten ihrer Arbeit, zum Teil ist sie eine wichtige Schnittstelle am Übergang Schule-Beruf für Lehrkräfte, Eltern und Jugendliche. Der Übergang Schule-Beruf hat in den letzten Jahren eine hohe politische Aufmerksamkeit bekommen und zahlreiche strukturelle Veränderungen wurden angestoßen.

Wissenschaft vermitteln: Eine Anleitung für Wissenschaftler

Wer etwas für das Verständnis seiner wissenschaftlichen Arbeit, für sein Fach und für wissenschaftliches Denken überhaupt tun will, muss nicht nur schreiben können; er muss es auch tun. Jutta von Campenhausen zeigt, warum es nicht reicht, Wissenschaftskommunikation den Presseleuten und Öffentlichkeitsarbeitern zu überlassen.

Zwischen den Generationen: Transmissionsprozesse in Familien mit Migrationshintergrund

Dieser Band rückt innerfamiliäre Transmissionsprozesse in Familien mit Migrationshintergrund in den Mittelpunkt. Die Beiträge untersuchen innerfamiliäre Weitergabe in den Bereichen Sprache, Bildung und Mobilität, Heirat und Kontakte bis hin zu Werte, culture und faith. Wandel und Kontinuität zwischen den Generationen nehmen dabei eine Schlüsselstellung ein.

Additional resources for Methodische Entwicklung von Expertensystemen

Sample text

Am schwierigsten ist eine Anwendung-zu-Anwendung-Verbindung eines Expenensystems zu einer anderen Anwendung. Die Basis für solche Konzeptionen bildet das ISOIOSI-Referenzmodell für offene Systeme, indem stufenweise die Anforderungen an ein Kommunikationssystem - von der physikalischen, bit-weisen Datenübertragung auf der untersten Stufe 1 bis zu der logischen Anwendung-zu-Anwendung-Kommunikation auf der höchsten Stufe 7 - festgeschrieben wird. Mit der Lösung dieses Problems innerhalb des CIM können auch Expenensysteme von dieser Kommunikationsmöglichkeit profitieren.

Bei dem Aufbau von semantischen Netzen ist es nicht ganz einfach, Redundanzen zu vermeiden. So ist es zum Beispiel einfacher und effektiver, eine Eigenschaft von mehreren Objekten nicht jedem Objekt einzeln zuzuordnen, sondern eine Objektklasse mit dieser Eigenschaft anzulegen, die sich dann jeweils auf ihre zugehörigen Objekte vererben läßt. Nur individuelle, kennzeichnende Eigenschaften sollten einem einzelnen Objekt zugeordnet werden. -(Produktions-)Regeln Produktionsregeln sind Wenn-Dann-Konstrukte, bei denen ein oder mehrere logisch verknüpfte Bedingungen des Wenn-Teils abgeprüft werden.

Vgl. z. Bsp. : Einführung in den Themenbereich Expertensysteme. in: Betriebliche Expertensysteme I: Einsatz von Expertensystemen in der Betriebswirtschaft - Eine Bestandsaufnahme. -W. Scheer. Wiesbaden 1988, S. 5 - 27, s. bes. S. 15 ff. (SzU, Bd. : H. Jakob u. ). : Expertensysteme in betrieblichen Funktionsbereichen - Chancen, Erfolge, Mißerfolge. in: Betriebliche Expertensysteme I: Einsatz von Expertensystemen in der Betriebswirtschaft - Eine Bestandsaufnahme. -W. Scheer. Wiesbaden 1988, S. 29 - 66 (SzU, Bd.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 37 votes