Lebensform und Lebensnorm im Antiken Judentum: by Günter Mayer, Visit Amazon's Michael Tilly Page, search

By Günter Mayer, Visit Amazon's Michael Tilly Page, search results, Learn about Author Central, Michael Tilly, , Daniel Schumann

This quantity compiles 17 articles through the overdue Jewish student Günter Mayer (1936–2004) and his life-long collaborator, the Tübingen New testomony pupil Michael Tilly. Thematically wide-ranging within the fields of Hellenistic and Rabbinical Judaism, the papers discover biblical historical past, the socialization and schooling of youngsters, old funerary practices, and the reception historical past of biblical prophetic texts.

Der Band versammelt 17 Beiträge des bereits verstorbenen Judaisten Günter Mayer (1936-2004) und des Tübinger Neutestamentlers Michael Tilly, seines langjährigen Mitarbeiters. Das breite Spektrum an Themen aus dem Bereich des hellenistischen und rabbinischen Judentums umfasst u.a. Arbeiten zur Geschichte der Bibel, zur Sozialisation und Erziehung des Kindes, zum antiken Funeralwesen und zur Rezeptionsgeschichte biblischer Prophetentexte.

Show description

Read Online or Download Lebensform und Lebensnorm im Antiken Judentum: Untersuchungen zur jüdischen Religionssoziologie und Theologie in hellenistisch-römischer Zeit PDF

Similar religion books

Reinventing the Sacred: A New View of Science, Reason, and Religion

Contemplate the complexity of a dwelling mobile after three. eight billion years of evolution. Is it extra extraordinary to think transcendent God formed the telephone at a stroke, or to achieve that it developed without Almighty Hand, yet arose by itself within the altering biosphere? during this daring and clean examine technological know-how and faith, complexity theorist Stuart Kauffman argues that the traits of divinity that we revere—creativity, which means, useful action—are homes of the universe that may be investigated methodically.

Literature religious culture 17th cen england

Reid Barbour's learn takes a clean examine English Protestant tradition within the reign of Charles I (1625 1649). within the many years prime into the civil warfare and the execution in their monarch, English writers explored the event of a Protestant lifetime of holiness, by way of heroic endeavors, worship, the social order, and the cosmos.

Additional info for Lebensform und Lebensnorm im Antiken Judentum: Untersuchungen zur jüdischen Religionssoziologie und Theologie in hellenistisch-römischer Zeit

Sample text

Gedicht, 1879). 36 Die Bibel und ihre Geschichte – Jona: Gabriel I. Polak (1803 – 1869): Jonaide (Gedicht, 1853). – – – – – – Hiob: Marco Wahltuch: Giobbe (Tragödie, 1875). Karl Wolfskehl: Hiob oder Die vier Spiegel (Gedicht, 1950). Alfred Polgar (1875 – 1955): Hiob (Erzählung, 1912). Leivick Halper: In the Days of Job (Drama, 1953). Franz Kafka (1883 – 1924): Der Prozeß (Erzählung, 1922). Joseph Roth (1894 – 1939): Hiob (Roman, 1930). – – – – Esther: Julius Ochs (1826 – 1888): Queen Esther. Anna S.

Diss, Bar-Ilan University, 1982).  Vgl. Paul V. M. J. Brill, 2011), 26.  Vgl. ),“ in Te‘uda 3 (1983): 247– 8. 2. Übersetzungen 21 Das Targum Neophyti I. ¹⁰¹ Das Fragmenten-Targum. Das Fragmenten-Targum, auch Targum Yerushalmi II genannt, ist keine nur fragmentarisch erhaltene Übertragung ins Aramäische, sondern eine Zusammenstellung einzelner übersetzter Verse oder auch Passagen zum Pentateuch. ¹⁰³ Die Verbreitung des Islam, verbunden mit der Durchdringung der von ihm beherrschten Gebiete mit arabischer Sprache und Kultur, konfrontierte das Judentum mit ähnlichen Problemen, denen Jahrhunderte früher die LXX und die Targumim ihre Entstehung verdankt hatten.

Wie die Deutung von Psalmen auf Vorkommnisse seiner Zeit (z. B. Abfall zum Christentum) und den erhofften Erlöser ist auch ein Ausfluss der ihn unverkennbar beseelenden Absicht, seine Glaubensgenossen zu „erbauen“, die ihn sonst dazu treibt, die christologischen Interpretationen und die die kirchlicherseits propagierte Substitutionstheorie (die Kirche sei das wahre Israel) stützenden Auslegungen christlicher Exegeten durch Rekurs auf den Wortsinn zu bekämpfen. 10),¹⁵² war der Raschi-Enkel und -Schüler Schemu’el (Samuel) ben Me’ir (Raschbam; 1085 – 1174) aus Ramerupt in der Champagne, der bedeutendste französische Exeget des 12.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 17 votes