Heterogenität in der Schule: Ein kritische Einführung by Matthias Trautmann, Beate Wischer

By Matthias Trautmann, Beate Wischer

Show description

Read Online or Download Heterogenität in der Schule: Ein kritische Einführung (Lehrbuch) PDF

Best german_2 books

Eventrecht kompakt: Ein Lehr- und Praxisbuch mit Beispielen aus dem Konzert- und Kulturbetrieb

Kulturelle occasions, von der intimen Jazz-Session über eine Musical Gala bis hin zu großen Festspielen, sind nur dann erfolgreich, wenn der Organisator das Wechselspiel zwischen advertising and marketing, Betriebswirtschaft und den häufig unterschätzten Rechtsfragen beherrscht. Die rechtlichen Hürden rund um eine Veranstaltung werden durch das vorliegende Buch systematisch und leicht verständlich dargestellt.

Deutsche Kreisflügelflugzeuge

Enthaltene Flugzeuge: Arthur Sack A. S. five A. S. 6; BMW Fl#252;gelrad I V1 / V2; BMW Fl#252;gelrad II V1 / V2 / V3; Messerschmitt Kreisfl#252;gel J1253; Zeppelin-Werke V-7 Feuerball; Focke VTOL; Henri Coanda Aerodyne; Omega Diskus; Focke Wulf Triebfl#252;gel.

Extra resources for Heterogenität in der Schule: Ein kritische Einführung (Lehrbuch)

Example text

3) Grenzen von (Erziehungs-)Wissenschaft als Handlungswissenschaft Dass auch WissenschaftlerInnen gestaltende Absichten haben und sich für Verbesserungen der Praxis engagieren, ist auf der einen Seite grundsätzlich wünschenswert und nachvollziehbar. Dies wird nicht nur von der Öffentlichkeit erwartet, sondern ein solcher Anspruch gehört auch zum recht weit verbreiteten Selbstverständnis der Erziehungswissenschaft als einer Handlungswissenschaft: Wissenschaft soll nicht Selbstzweck sein, sondern soll auf die Probleme der gegenwärtigen Verhältnisse aufmerksam machen, Verbesserungen anregen und die dafür zur Verfügung stehenden Möglichkeiten aufzeigen.

Abschließend soll es nun darum gehen, einige kritische Fragen an den Reformdiskurs zu formulieren und auf diese Weise einen Problemgrund für die folgenden Kapitel zu legen. Zur Erinnerung sei das zentrale Argumentationsmuster noch einmal aufgeführt: Heterogenität/Differenz wird zunächst grundsätzlich als positiver Wert beschrieben (Etablierung eines Maßstabs). Dagegen wird die schlechte/verbesserungswürdige Praxis gehalten (Schul- und Unterrichtskritik unter dem Stichwort Homogenisierung). Aus der Differenz zwischen dem, was sein soll, und dem, was ist, werden sodann zahlreiche Forderungen abgeleitet und Empfehlungen geäußert, welche die Lücke zwischen Ideal und Wirklichkeit schließen oder zumindest verkleinern helfen sollen.

2) Reflexionsabschluss durch den Wertbegriff Individualität Dass die neue Schule sich auf die individuellen Bildungsvoraussetzungen ihrer einzelnen Schüler einstellen müsse, dass förderliche und nicht-diskriminierende Lernumgebungen für alle geschaffen werden und Lehrkräfte Heterogenität auch in ihrem Unterricht berücksichtigen sollen, klingt einleuchtend und wirkt unmittelbar sympathisch; wer könnte sich auch schon gegen solche hehren Ziele aussprechen? Als Fluchtpunkt der Reflexion fungiert im Reformdiskurs schließlich immer wieder das Wohl jeden einzelnen Kindes.

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 3 votes