Grundrechtliche Probleme der Allokation von CO2-Zertifikaten by Carolin Küll

By Carolin Küll

Auf europäischer Ebene ist das 2005 eingeführte CO2-Zertifikatehandelssystem ein Vorzeigeprojekt des Klimaschutzes. Es beruht auf der EU-Emissionshandelsrichtlinie, delegiert aber wesentliche Entscheidungen an die Mitgliedstaaten. Die Autorin analysiert die grundrechtlichen Vorgaben für nationale Gesetzgeber bei der Entscheidung über die Zu- und Aufteilung der Zertifikate mit dem Ziel, allgemeingültige Grundsätze zu entwickeln. Hierzu nimmt sie den nationalen ebenso wie den europäischen Rechtsrahmen in den Blick.

Show description

Read Online or Download Grundrechtliche Probleme der Allokation von CO2-Zertifikaten (Schriftenreihe Natur Und Recht) PDF

Similar german books

Additional info for Grundrechtliche Probleme der Allokation von CO2-Zertifikaten (Schriftenreihe Natur Und Recht)

Example text

IPCC, Climate Change 2007: The Physical Science Basis, Summary for Policymakers (2007), S. 2; Stefan Rahmstorf/Hans Joachim Schellnhuber, Klimawandel, 3. Aufl. 2006, S. 52; seit 1750 hat sich die atmosphärische Konzentration von CO2 damit um ca. 31 % erhöht, Claudia Kemfert/Barbara Praetorius, Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung 74 (2005), S. 133. Nicholas Stern, Stern Review: The Economics of Climate Change, Executive Summary (2006), S. iii. Interview mit Hartmut Graßl, Warum die Klima-Skeptiker Unrecht haben, SZ v.

4; Aktuelles Lexikon: Treibhausgase, SZ v. 2005, S. 2. Gerhard Voss, Klimapolitik und Emissionshandel (2003), S. 4. ), Klimawirksame Emissionen des PKW-Verkehrs (2006), S. 12; Antonie Bauer, Treibhauseffekt (1993), S. 6. , S. 13. I. Naturwissenschaftliche Grundlagen 25 (2) Anthropogene klimawirksame Emissionen Seit der Industrialisierung haben die Menschen zunehmend fossile Kohlenstoffe verfeuert und dadurch enorme Mengen an CO2 freigesetzt, die sich in der Atmosphäre angereichert haben. Kohlendioxid entsteht überwiegend durch das Verbrennen von Erdöl, Kohle und Erdgas42, außerdem durch Abholzung, Trockenlegung von Feuchtgebieten und Brandrodung43.

IPCC, Climate Change 2001: Synthesis Report, Summary for Policymakers, S. 6. Dies entspricht einer Reduktion von 2,7 % pro Dekade, im Sommer sogar 7,4 %, IPCC, Climate Change 2007: The Physical Science Basis, S. 6. IPCC, Climate Change 2007: The Physical Science Basis, S. 6. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 90-99 %. IPCC, Climate Change 2001: Synthesis Report, Summary, S. 6. I. Naturwissenschaftliche Grundlagen 29 Tier- und Pflanzenpopulationen ein Trend in höhere und polwärts gelegene Gebiete feststellen82.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 20 votes