Frauen im Militär: Empirische Befunde und Perspektiven zur by Jens-Rainer Ahrens, Maja Apelt, Christiane Bender

By Jens-Rainer Ahrens, Maja Apelt, Christiane Bender

Die Integration der Soldatinnen in die Bundeswehr wird von einer gespannten Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit begleitet. Mit der Öffnung dieser Männerdomäne wird die Gleichsetzung von Wehrhaftigkeit und Männllichkeit, immer wieder symbolisierter Aspekt des Selbstverständnisses der Armee, fragwürdig. Das bedeutet einschneidende Herausforderungen für die Organisationskultur, den institutionellen Apparat der Bundeswehr und die Wahrnehmungs- und Verhaltensmuster aller Beteiligten. Die Öffnung der Bundeswehr für Frauen vollzieht sich vor dem Hintergrund einer veränderten Weltlage und neuer bewaffneter Konflikte (asymmetrische und innerstaatliche Kriege, Terrorismus u.a.) und einem daraus abgeleiteten erweiterten Auftrag der Bundeswehr.
Im Mittelpunkt dieses Sammelbandes stehen aktuelle Analysen und Diagnosen über Chancen, Barrieren und Konflikte, die sich mit der Integration von Frauen in den bewaffneten Dienst ergeben.

Show description

Read Online or Download Frauen im Militär: Empirische Befunde und Perspektiven zur Integration von Frauen in die Streitkräfte PDF

Similar women's studies books

Vamps & Tramps: New Essays

The bestselling writer of Sexual Personae and intercourse, artwork, and American tradition is again with a fiery new choice of essays on every thing from artwork and star to homosexual activism, Lorena Bobbitt to invoice and Hillary. those essays have by no means seemed in publication shape, and lots of could be showing in print for the 1st time.

Framing Female Lawyers: Women on Trial in Film

As genuine girls more and more entered the professions from the Nineteen Seventies onward, their cinematic opposite numbers swimsuit. girls legal professionals, particularly, have been the protagonists of many Hollywood motion pictures of the Reagan-Bush period, serving as a type of shorthand reference any time a script wanted a robust profession girl.

The Hostess: Hospitality, Femininity, and the Expropriation of Identity

The evolution of the belief of hospitality might be traced along the improvement of Western civilization. Etymologically, the host is the “master,” yet this identification is validated via expropriation and loss—the most sensible host is the person who supplies the main, eventually relinquishing what defines him as grasp.

Supernatural forces: belief, difference, and power in contemporary works by ethnic women

The connection among people and their gods has constantly been a chief subject in literature. until eventually lately, despite the fact that, books within the American literary canon have not often been concerned about any supernatural beings except the Judeo-Christian god. during this ebook Bonnie Winsbro strikes past that slender concentration to check the facility of the supernatural within the works of six ethnic writers: Lee Smith's Oral heritage, Louise Erdrich's Tracks, Leslie Marmon Silko's rite, Gloria Naylor's Mama Day, Toni Morrison's loved, and Maxine Hong Kingston's the girl Warrior: Memoirs of a Girlhood between Ghosts.

Additional resources for Frauen im Militär: Empirische Befunde und Perspektiven zur Integration von Frauen in die Streitkräfte

Sample text

Nach 3 These zusammenfassen, dass die Geschlechtergleichstellung in den meisten europaischen Landem nicht den heutigen Stand erreicht hatte, wenn die Staaten sich selbst iiberlassen geblieben waren und nicht auf den extemen Zwang zur egalisierenden Modemisierung ihres Rechts hiitten reagieren miissen. " (Berghahn 2002, S. 291) In der 128. 0ktober 2000, zur Novellierung des Art. 12a stimmten 512 Abgeordnete mit Ja, 5 Abgeordnete mit Nein (darunter ein gewisser Martin Hohmann) und 26 Abgeordnete enthielten sich der Stimme.

294-314. Schneider, Achim (2001): Politische und gesellschaftliche Aspekte einer generellen Offnung der deutschen Streitkrlifte fur weibliche Soldaten, in: Armin A. ): Frauen im militiirischen Waffendienst, Baden-Baden, S. 340-391. (\ 998): Frauen zu den Waffen, Bonn. , Gertraud Marx-Leitenberger (2001): Zur Frage des Einsatzes von weiblichen Soldaten im Sanitatsbereich der Bundeswehr auf Kriegsschiffen, in: Armin A. ): Frauen im militiirischen Waffendienst, Baden-Baden, S. 128166. Steinkamm, Armin A.

H. auch die der Mannschaften und Unteroffiziere, fUr den freiwilligen Dienst von Frauen geOffnet. 1994 wurde eine Frau erstmals in den Generalsrang befordert. Hochglanzplakate und Broschuren des Verteidigungsministeriums zu Werbezwecken zeigen gutgelaunte selbstbewusste Soldatinnen in Tamanzugen. Geworben wird fur den Freiwilligen Dienst und flir die Zeit- und BerufssoldatInnen-Laufbahnen. 4 Hier dokumentiert sich auf symbolische (nach innen und nach auBen gerichtete) Weise ein Wandel im Selbstverstiindnis und in der Selbstdarstellung der Bundeswehr.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 36 votes