Frakturen: Klassifikation und Behandlungsoptionen by Christian Müller-Mai, Axel Ekkernkamp

By Christian Müller-Mai, Axel Ekkernkamp

In dem Band werden f?r jeden Frakturtyp Unfallmechanismus, Klinik und bildgebende Verfahren vorgestellt – unter Ber?cksichtigung der AO- (Arbeitsgemeinschaft Osteosynthese) und weiterer g?ngiger Klassifikationen. Das ausgekl?gelte Farbleitsystem erm?glicht die schnelle Einordnung, die schematische Darstellung der Therapieoptionen f?hrt zum richtigen Implantat, zahlreiche Bildserien mit Versorgungsbeispielen illustrieren die M?glichkeiten der Osteosynthese. Tipps und methods helfen bei der effektiven Vorbereitung und Durchf?hrung der Operation.

Show description

Read Online or Download Frakturen: Klassifikation und Behandlungsoptionen PDF

Similar german books

Extra resources for Frakturen: Klassifikation und Behandlungsoptionen

Sample text

S. Neer 2nd, Displaced proximal humeral fractures: part I. Classification and evaluation. 1970. Clin Orthop & Relat Res 442: 77–82 (2006) C. Voigt, H. Lill, Versorgung proximaler Humerusfrakturen. Trauma & Berufskrankh 9 (Suppl 1): S43-S47 (2007) R. Szyszkowitz, W. Seggl, P. J. Cundy, Proximal humeral fractures. Management, techniques and expected results. Clin Orthop & Relat Res 292: 13–25 (1993) H. Lill, J. Korner, S. Glasmacher, P. Hepp, A. Just, P. Verheyden, C. Josten, Die gekreuzte Schraubenosteosynthese proximaler Humerusfrakturen.

Codman, Fractures in relation to the subacromial bursa. A. W. W. Stedtfeld, A. Ewert, M. Beck, B. Frosch, G. Gradl, Stabilization of proximal humeral fractures with an angular and sliding stable antegrade locking nail (Targon PH). J Bone Joint Surg 85-A (Suppl. S. Neer 2nd, Displaced proximal humeral fractures: part I. Classification and evaluation. 1970. Clin Orthop & Relat Res 442: 77–82 (2006) C. Voigt, H. Lill, Versorgung proximaler Humerusfrakturen. Trauma & Berufskrankh 9 (Suppl 1): S43-S47 (2007) R.

Einteilung der Weichteilverletzungen Die Einteilung der Weichteilverletzungen erfolgt unserer Ansicht nach am genauesten nach Gustilo u. Anderson (⊡ Tab. 1) [6]. Danach sollten Brüche ab dem Grad IIIB nicht primär mit einem Marknagel versorgt werden, wie an anderen Lokalisationen gezeigt werden konnte [7]. 4 · Klassifikation ⊡ Abb. 1. 5 Therapeutisches Vorgehen 12 A1 A2 A3 B1 B2 B3 C1 C2 C3 ⊡ Abb. 2. Darstellung der Therapieoptionen bei Humerusschaftfrakturen, Einteilung nach der AO-Klassifikation (Empfehlung der gängigsten Verfahren, Abweichungen sind möglich) ■ konservativ ■ Plattenosteosynthese ■ Fixateur externe ■ Marknagelosteosynthese ⊡ Tab.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 44 votes