Die Tuberkulose vom Standpunkt des Internisten by Hans Kutschera-Aichbergen

By Hans Kutschera-Aichbergen

Show description

Read or Download Die Tuberkulose vom Standpunkt des Internisten PDF

Similar german_14 books

Physik für Mediziner: Eine Einführung

"Ein trockenes Fach" urteilen die meisten Medizinstudenten über die Physik. Mit umso mehr Vergnügen nehmen sie dieses Lehrbuch zur Hand, denn der Autor beschreibt die Grundlagen der Physik kurzweilig, anschaulich und präzise. Über four hundred Abbildungen und zahlreiche Beispiele aus dem (medizinischen) Alltag fördern das Verständnis für physikalische Inhalte.

Schulsozialarbeit am Übergang Schule - Beruf

Schulsozialarbeit übernimmt häufig zentrale Aufgaben am Übergang Schule-Beruf. Zum Teil gehört die Berufsorientierung zu den expliziten Schwerpunkten ihrer Arbeit, zum Teil ist sie eine wichtige Schnittstelle am Übergang Schule-Beruf für Lehrkräfte, Eltern und Jugendliche. Der Übergang Schule-Beruf hat in den letzten Jahren eine hohe politische Aufmerksamkeit bekommen und zahlreiche strukturelle Veränderungen wurden angestoßen.

Wissenschaft vermitteln: Eine Anleitung für Wissenschaftler

Wer etwas für das Verständnis seiner wissenschaftlichen Arbeit, für sein Fach und für wissenschaftliches Denken überhaupt tun will, muss nicht nur schreiben können; er muss es auch tun. Jutta von Campenhausen zeigt, warum es nicht reicht, Wissenschaftskommunikation den Presseleuten und Öffentlichkeitsarbeitern zu überlassen.

Zwischen den Generationen: Transmissionsprozesse in Familien mit Migrationshintergrund

Dieser Band rückt innerfamiliäre Transmissionsprozesse in Familien mit Migrationshintergrund in den Mittelpunkt. Die Beiträge untersuchen innerfamiliäre Weitergabe in den Bereichen Sprache, Bildung und Mobilität, Heirat und Kontakte bis hin zu Werte, culture und faith. Wandel und Kontinuität zwischen den Generationen nehmen dabei eine Schlüsselstellung ein.

Extra resources for Die Tuberkulose vom Standpunkt des Internisten

Sample text

Diese Entzündung greift stets auch auf die regionären Lymphknoten über, welche ebenfalls verkäsen. Die Veränderungen in den Lymphknoten erreichen beim Primärkomplex immer einen größeren Umfang als an der Infektionsstelle selbst, und dieses Übe r wie gen der L y m p h k not e n ver ä n der u n gen ist charakteristisch für den Primärkomplex. Beim Menschen sißt der Primärherd meist subpleural in der Lunge, seltener im Darm und viel seltener an andern Stellen. Wenn der Primärherd in der Lunge gelegen ist, verkäsen die Lymphknoten am zugehörigen Lungenhilus total.

Zellen vorausgeht", " p r i m ä r e Leu k 0 c Y t e n e m i g rat ion" genannt. 63 Siehe Note 62. Die "produktive" Tuberkulose. Aufbau von Tuberkeln. 25 folglich entstehen auch keine großen kompakten Entzündungsherde. Es werden vielmehr die einzelnen Tuberkelbazillen oder kleine Gruppen von Bazillen, die wahrscheinlich an Ort und Stelle aus einzelnen Bazillen entstanden sind, rasch durch das spezifische Gewebe eingekreist und gegen die Umgebung abgeschlossen. Diese Knötchen sind in den ersten zwei bis drei Wochen noch so klein, daß sie nur bei mikroskopischer Betrachtung erkannt werden können.

Tbk. 97, 443, Beitr. Klin. Tbk. 52, 116, Dtsdt. Med. Wsdtr. 1929, Vhdlg. Dtsdt. Path. Ges. Klin. Wschr. 1924, I. 1928. 1942. 1922. 394. 24, 179 (1929). 3* 36 Die Verlaufsformen der Tuberkulose. fortlaufende Röntgenkontrollen gezeigt, daß die 5pitlenherde in der Regel erst n ach dem Frühinfiltrat entstehen (R 0 m b erg mit 0 e f f n e rund Ja h n , Red e k e r und viele andere). Nach der Pneuanlage kann man sich thorakoskopisch davon überzeugen, daß die Lungenspitlen bei jungen Frühinfiltraten noch fr e i von tub e r k u lös e n Her den sind, was schon an dem Fehlen von Verwachsungen im 5pitlenbereich zu erkennen ist (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 46 votes