Die Inka. Geschichte, Kultur, Religion (Beck Wissen) by Catherine Julien

By Catherine Julien

Show description

Read or Download Die Inka. Geschichte, Kultur, Religion (Beck Wissen) PDF

Best religion books

Reinventing the Sacred: A New View of Science, Reason, and Religion

Think about the complexity of a dwelling phone after three. eight billion years of evolution. Is it extra remarkable to believe transcendent God formed the mobilephone at a stroke, or to achieve that it developed without Almighty Hand, yet arose by itself within the altering biosphere? during this daring and clean examine technological know-how and faith, complexity theorist Stuart Kauffman argues that the characteristics of divinity that we revere—creativity, which means, functional action—are homes of the universe that may be investigated methodically.

Literature religious culture 17th cen england

Reid Barbour's learn takes a clean examine English Protestant tradition within the reign of Charles I (1625 1649). within the a long time major into the civil warfare and the execution in their monarch, English writers explored the adventure of a Protestant lifetime of holiness, when it comes to heroic endeavors, worship, the social order, and the cosmos.

Additional resources for Die Inka. Geschichte, Kultur, Religion (Beck Wissen)

Example text

66 Betanzos verbindet diese Weihung mit der Verehrung, die Adlige aus Cuzco in den Provinzen genossen. Inka aus Cuzco wurden als Angehörige der Sonne verehrt. Vor ihnen wurde geopfert (arpa). Die Stadt Cuzco selbst war auch heilig. Reisende, gleich wie bedeutend sie waren, mußten sich ihr mit einer Last auf den Schultern nähern. 67 Hat Pachacuti Cuzco tatsächlich geweiht? Eine Form von Weihung könnte bei der Errichtung von Bauten, die mit dem Sonnenkult zusammenhingen, oder beim monumentalen Neuaufbau der Stadt insgesamt durchgeführt worden sein.

67 Hat Pachacuti Cuzco tatsächlich geweiht? Eine Form von Weihung könnte bei der Errichtung von Bauten, die mit dem Sonnenkult zusammenhingen, oder beim monumentalen Neuaufbau der Stadt insgesamt durchgeführt worden sein. Ob die 44 rituelle Darstellung der Beziehung zwischen der Inka-Dynastie und einem wichtigen übernatürlichen Wesen wirklich stattfand oder nicht, ist unwichtig. Entscheidend ist, daß diese Geschichte die Grundlage für den Glauben lieferte, die Inka seien eine Art übernatürlicher Wesen, sie müßten deshalb geachtet werden und man müsse ihren Befehlen gehorchen.

Die Bauarbeiten dauerten etwa 20 Jahre. 57 Die Bauten waren noch recht gut erhalten, als Betanzos und Sarmiento darüber schrieben. Ihre Überreste sind heute nur noch in den Grundmauern der Gebäude sichtbar, die später durch die Spanier errichtet wurden, denn diese zogen es vor, daß ihre Bauten die Architekturstile Spaniens spiegelten. 58 Zwei Bauwerke waren besonders wichtig. Das erste ist die Festung über Cuzco, die Sacsahuaman hieß (Karte 6, Abb. 2). Sarmiento schreibt die Erbauung des Sacsahuaman Topa Inca 39 zu.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 16 votes