Die Erdbeschreibung des Eudoxos von Knidos by Friedrich Gisinger

By Friedrich Gisinger

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Die Erdbeschreibung des Eudoxos von Knidos PDF

Similar german_14 books

Physik für Mediziner: Eine Einführung

"Ein trockenes Fach" urteilen die meisten Medizinstudenten über die Physik. Mit umso mehr Vergnügen nehmen sie dieses Lehrbuch zur Hand, denn der Autor beschreibt die Grundlagen der Physik kurzweilig, anschaulich und präzise. Über four hundred Abbildungen und zahlreiche Beispiele aus dem (medizinischen) Alltag fördern das Verständnis für physikalische Inhalte.

Schulsozialarbeit am Übergang Schule - Beruf

Schulsozialarbeit übernimmt häufig zentrale Aufgaben am Übergang Schule-Beruf. Zum Teil gehört die Berufsorientierung zu den expliziten Schwerpunkten ihrer Arbeit, zum Teil ist sie eine wichtige Schnittstelle am Übergang Schule-Beruf für Lehrkräfte, Eltern und Jugendliche. Der Übergang Schule-Beruf hat in den letzten Jahren eine hohe politische Aufmerksamkeit bekommen und zahlreiche strukturelle Veränderungen wurden angestoßen.

Wissenschaft vermitteln: Eine Anleitung für Wissenschaftler

Wer etwas für das Verständnis seiner wissenschaftlichen Arbeit, für sein Fach und für wissenschaftliches Denken überhaupt tun will, muss nicht nur schreiben können; er muss es auch tun. Jutta von Campenhausen zeigt, warum es nicht reicht, Wissenschaftskommunikation den Presseleuten und Öffentlichkeitsarbeitern zu überlassen.

Zwischen den Generationen: Transmissionsprozesse in Familien mit Migrationshintergrund

Dieser Band rückt innerfamiliäre Transmissionsprozesse in Familien mit Migrationshintergrund in den Mittelpunkt. Die Beiträge untersuchen innerfamiliäre Weitergabe in den Bereichen Sprache, Bildung und Mobilität, Heirat und Kontakte bis hin zu Werte, culture und faith. Wandel und Kontinuität zwischen den Generationen nehmen dabei eine Schlüsselstellung ein.

Extra resources for Die Erdbeschreibung des Eudoxos von Knidos

Sample text

W3-y. f11EI 1 &noouo1)aas JE Tfllll vai 'f011 GlTOV Evoo~os ovua XOI'I l;Erat. Aus Eudoxos mag Plutarch quaest. conv. I V 5, 2 geschöpft haben, der auch sonst in zahlreichen Notizen über Ägypten von Eudoxos abhängig ist: vgl. S. 43ff. Auch Plin. Nat. hist. XVIII 168 geht wie vieles andere bei ihm (s. S. G) wohl in letzter Linie auf Eudoxos zurück, falls Herodot a. a. 0. nicht Quelle war. Inhaltlich haben die oben zitierten Angaben Herodots und des Eudoxos durch ägyptologische Forschungen neuester Zeit eine evidente Bestätigung gefunden.

Aelian u. , die sich indirekt als Eudoxoszitate erweisen lassen und auf Ägypten Bezug nehmen: s. S. 42 f. Alll-{emein betrachtet beziehen sich die Emloxoszitate über Ägypten teils auf das Land selbst oder seine Eigentümlil'hkeiten, teils auf die religiöse Denkweise der Ägypter. Hier folgen zunächst a) FRAGMENTE ÜBER DIE BESONDERHEITEN DES LANDES a) DAS NILPIWULEM BEI EUDOXOS Wie sehr viele andere naturwissenschaftlich interessierte Denker des Altertums hat sich auch Eudoxos mit den Griinden der Ntlschwelle beschäftigt, und es ist für den Forschung,eifcr des knidischen Geographen bezeichnend, daß er, wie noch die Fragmente 64;5 zeigen, sich nicht ohne weiteres für Anschauungen seiner Vorgänger, z.

N (),iri-mytho~ (vgl. S. 50, t 1 46 II. Die Periodos nach Form und Inhalt auf Grund der Fragmente sich von Eudoxos abhängig zeigen, weil sr~ho11 der echt ägyptische Charakter der Notiz (s. E. Norden, Agnosto:; Theo>', Leipzig 1913, R. ) bis zu gewissem Grade auf Eudoxos als Quelle hindeutet (s. hierzu S. ) und weil Plutarch zudem kurz nach jener Notiz über die saitischr Statue den Endoxo~ als QuellP anfii hrt: vgl. den Anfang von Kap. (H 6/o . EviJu~o~.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 18 votes