Die Brucke von Istanbul: Eine Reise zwischen Orient und by Geert Mak

By Geert Mak

Das neue Buch von Geert Mak: die Brücke zwischen Abendland und Morgenland

Nach seinem Bestseller „In Europa“ widmet sich Geert Mak in seinem neuen Buch Geschichte und Gegenwart der Stadt Istanbul. Hier verläuft die Grenze zwischen Europa und Asien, hier berühren sich Orient und Okzident. Indem Mak die berühmte Galatabrücke überquert, macht er sich auf die Suche nach dem Innersten der türkischen Metropole. Eine glänzende Schilderung von Vergangenheit und Gegenwart Istanbuls, der faszinierenden Stadt am Bosporus.

Wollte guy ein Bauwerk auswählen, um die Geschichte Istanbuls, der einzigen Metropole, die auf zwei Kontinenten liegt, zu erzählen, dann müsste es die Galatabrücke sein. Seit eineinhalb Jahrhunderten ist sie der eigentliche Lebensnerv der Stadt, mit ihr verbindet sich das alte und das neue Istanbul, hier berühren sich Abend- und Morgenland. Sie ist ein Bauwerk, an dem sich Gegensätze verbinden und historische Ereignisse verdichten. So werden die Anlegestellen der Fähren zur Inspirationsquelle der Dichter, die Bars im Untergeschoss der Brücke zum Treffpunkt der besten Taschendiebe Europas.
In seinem Buch kommt Geert Mak, der große europäische Geschichtsschreiber und Reiseschriftsteller, mit den Straßenhändlern und Zigarettenjungen, den Teehändlern und flanierenden Touristen ins Gespräch. Er beschreitet die 484 Meter dieser Brücke und erzählt dabei auf seine unnachahmliche paintings von kleinen Geschichten und großer Geschichte im wechselvollen Leben einer großartigen Stadt.

Show description

Read or Download Die Brucke von Istanbul: Eine Reise zwischen Orient und Okzident PDF

Best german books

Additional info for Die Brucke von Istanbul: Eine Reise zwischen Orient und Okzident

Sample text

Als sie ihr ganzes Geld in ihr kleines Unternehmen gesteckt hatten, stürzte die Wirtschaft wieder einmal in eine tiefe Krise. Die Brüder machten Bankrott, Ali konnte seine Familie nicht mehr ernähren, seine Frau beantragte die Scheidung, er zog in ein billiges Gasthauszimmer, das er sich mit einem anderen Mann teilt, und seit ein paar Jahren steht er Tag für Tag hier auf der Brücke. 29 »Ich habe keine Zukunft. Das ist das Einzige, woran ich nachts denken kann. Einundzwanzig Jahre lang habe ich einen festen Arbeitsplatz gehabt, wenn ich noch für drei Jahre eine feste Stelle finden würde, hätte ich Anspruch auf Rente.

Die Jungen wurden schon früh den Eltern fortgenommen, beschnitten, zum Islam bekehrt und dann für die schwierigsten militärischen Aufgaben und die höchsten Ränge ausgebildet. Von diesen Zwangsbekehrungen abgesehen, wurden Minderheiten aber nie dazu gezwungen, den herrschenden Glauben anzunehmen, eine Ausnahmeerscheinung im damaligen Europa. Unumstritten waren diese Offenheit und Toleranz nicht. 43 Im Lauf des siebzehnten Jahrhunderts entstand hier, wie bei den Christen in der Nordhälfte Europas, eine Bewegung für die Rückkehr zum »reinen« Glauben.

Und die britischen Botschafter in Istanbul schafften es dank ihrer Arroganz, das Verhältnis zur jungen osmanischen Demokratie mehr und mehr zu vergiften. So blieben die Deutschen übrig. Im Jahr 1910 begannen die Vereinigten Maschinenfabriken Augsburg-Nürnberg, noch heute unter der Abkürzung MAN bekannt, mit dem Bau der neuen Brücke. Am 14. April 1912 wurde sie mit der rituellen Schlachtung von zwei schwarzen Schafen eingeweiht. Die alte Brücke schleppte man zu einer mehrere Kilometer entfernten Stelle, an der sie, obwohl verrostet und verfallen, noch jahrelang Dienst tat, bis ein Wintersturm sie zertrümmerte.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 7 votes