Der fünfte Spieler (Roman) by Blue Balliett, Claudia Feldmann

By Blue Balliett, Claudia Feldmann

Zoomy lebt, obwohl sozial geächtet aufgrund seiner glasbausteindicken Brillengläser, ein zufriedenes Leben bei seinem Großeltern. Doch sein langsamer Alltag gerät in Aufruhr, als sein lang verschollener, jähzorniger Vater auftaucht, Zoomy bei ihm ein altes Notizbuch findet und eine unglaubliche Entdeckung macht: Das Tagebuch gehörte einst Charles Darwin! Bei seinen Recherchen über den Wissenschaftler trifft er auf Lorrol, Außenseiterin wie er, mit ADS-Syndrom. Die beiden sind von Darwins Abenteuern fasziniert und hecken einen Plan aus, wie guy dessen Lehre spannend für die Menschen der Stadt neu aufbereiten kann ...

Show description

Read or Download Der fünfte Spieler (Roman) PDF

Best german_2 books

Eventrecht kompakt: Ein Lehr- und Praxisbuch mit Beispielen aus dem Konzert- und Kulturbetrieb

Kulturelle occasions, von der intimen Jazz-Session über eine Musical Gala bis hin zu großen Festspielen, sind nur dann erfolgreich, wenn der Organisator das Wechselspiel zwischen advertising, Betriebswirtschaft und den häufig unterschätzten Rechtsfragen beherrscht. Die rechtlichen Hürden rund um eine Veranstaltung werden durch das vorliegende Buch systematisch und leicht verständlich dargestellt.

Deutsche Kreisflügelflugzeuge

Enthaltene Flugzeuge: Arthur Sack A. S. five A. S. 6; BMW Fl#252;gelrad I V1 / V2; BMW Fl#252;gelrad II V1 / V2 / V3; Messerschmitt Kreisfl#252;gel J1253; Zeppelin-Werke V-7 Feuerball; Focke VTOL; Henri Coanda Aerodyne; Omega Diskus; Focke Wulf Triebfl#252;gel.

Additional info for Der fünfte Spieler (Roman)

Sample text

Als Gumps Buckeye am Tag zuvor gefragt hatte, ob er wüsste, dass ich sein Kind sei, dachte er, mein Großvater wäre verrückt geworden. Er erinnerte sich zwar an ein Mädchen mit dem Namen, aber sonst erinnerte er sich an fast gar nichts. « Die Verantwortung übernehmen − das klang nicht gut … Sollte das heißen, Gumps wollte, dass Buckeye auf einmal mein Vater wurde? Und wenn er mein Vater wurde, konnte er mich dann von hier fortbringen? Das konnte Grandpa doch nicht wollen! « Sie fragten mich alle möglichen Sachen, aber nichts davon stimmte.

Wer weiß, vielleicht sehe ich mehr als andere, weil ich genauer hinschauen muss. Vielleicht verpassen die anderen ziemlich viel, weil sie so beschäftigt damit sind, in die Ferne zu blicken. Ich weiß, dass eine Scheibe Brot kleine Löcher hat und eine Hand Linien wie Flüsse auf einer Landkarte. Papier in einem Buch ist nicht weich – es hat Narben, die mich an Fußabdrücke im Kies erinnern. Und wenn du dich auf dem Bauch ins Gras legst, wirst du geschockt sein, was da alles los ist: ein wahrer Dschungel!

Eines Tages wird jemand herausfinden, was wirklich in diesem Buch verborgen ist. Vielleicht bist du dieser Jemand. DAS SPIEL BEGINNT Zwölf Worte standen in goldener Tinte an der Wand eines Büros in Dearborn, Michigan: Rund um diese Worte waren prachtvolle Fotografien von Säugetieren, Vögeln, Fischen, Reptilien, Insekten und Pflanzen aufgehängt. Sämtliche Farben des Regenbogens leuchteten von dieser Wand, die fast lebendig zu sein schien: Federn raschelten, Blüten wiegten sich, Augenlider blinzelten.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 38 votes