Das Geheimnis des Nostradamus by Uschi Flacke

By Uschi Flacke

Show description

Read or Download Das Geheimnis des Nostradamus PDF

Similar german books

Extra resources for Das Geheimnis des Nostradamus

Example text

Sie hatten ungewöhnlich bleiche Lippen… Jetzt war sie in dem Unterschlupf in Montségur, eine Priesterkutte hatte ihr als wärmender Umhang gedient… Im flirrenden Gegenlicht stand Manuel, seine Lippen waren bleich, so bleich, als hätte ihn eine schwere Krankheit befallen… Manuels Ledertasche! Marie spürte, wie das Blut in ihrem Körper hemmungslos anfing zu pulsieren und mit einem Mal hochpeitschte, als wollte es sie zerreißen. Die Ledertasche hatte sie ja ganz vergessen! Sie lauschte, und als selbst nicht der leiseste Atemzug zu hören war, bückte sie sich blitzschnell und zerrte die Tasche unter dem breiten Samtsofa hervor.

Das Pulver, ich habe das Pulver dabei…« Catherine versuchte zu lächeln. Schweißperlen standen ihr auf der Stirn. Ihre Lippen waren eingerissen. «, keuchte er. »Dann kommen die Kinder…« Mit zitternder Hand zog er ein silbernes Kästchen aus der Tasche seines Umhangs und klappte den Deckel auf. Dann schob er seinen Arm unter ihre Schultern, um sie aufzurichten. Da rollte die kleine Suzanne aus ihren Armen. Mit weit aufgerissenen Augen starrte sie ihn an. Ihr leerer Blick war in die Ferne gerichtet.

Raunen war zu hören, dann Füßescharren. Die schweren Torflügel wurden geöffnet. , überlegte Marie in der Dunkelheit der Nacht. Oder ob so ein düsterer Weg nicht doch eher in die Hölle führte? »Ich danke dir«, lächelte Manuel, als sie vor dem Stadtbrunnen standen, und nahm sie zärtlich in den Arm. « Marie fühlte die Wärme seiner Haut. Es war wie ein Brennen, das ihren Körper durchzog. «, fragte sie leise. »Der Zufall wollte es so. Ich habe mir das Maultier von seinem Nachbarn geliehen. Der erzählte mir, dass er einem Wächter Grillier vor einiger Zeit einen Tritt versetzt hat…« Hand in Hand schlenderten sie durch die kleine Gasse auf eins der windschiefen Häuser zu, in dem Marie wohnte.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 16 votes