Das achte Opfer by Andreas Franz

By Andreas Franz

Ein Unbekannter schickt der Frankfurter Kripo obskure Bibelzitate. Ein geschmackloser Scherz? Die Kriminalpsychologen glauben an einen Zusammenhang mit einer Mordserie, die die Handschrift eines religiösen Fanatikers trägt. Doch Hauptkommissarin Durant ist da mal wieder anderer Meinung.

Show description

Read or Download Das achte Opfer PDF

Similar german_1 books

Geschichte der chinesischen Literatur: Vol. 03: Die chinesische Erzählung - Vom Altertum bis zur Neuzeit

Dieses Buch von Monika Motsch ist die Geschichte der chinesischen Erzahlung vom Altertum bis zur Neuzeit. Es ist der dritte Band der von Wolfgang Kubin herausgegebenen 'Geschichte der chinesischen Literatur', einer auf zehn Bande angelegten Gesamtdarstellung.

Additional resources for Das achte Opfer

Example text

Auf die letzte Frage hatte einer der Kriminalbeamten vom Drogendezernat lakonisch geantwortet, es sehe fast so aus, als habe sie sich das Leben genommen. Wer trinkt schon so viel Wodka auf einmal und gibt sich dann noch eine Überdosis fast reinen Heroins? Carlas Mutter hatte nicht 45 geweint, als sie vom Tod ihrer Tochter erfuhr. Sie war damals allein zu Hause gewesen, nur Anna, das Hausmädchen, war bei ihr. Nachdem ihr die Todesnachricht überbracht worden war, war sie nach oben ins Bad gegangen, hatte sich eingeschlossen, die fünfzig Tabletten Rohypnol mit einer halben Flasche Cognac runtergespült und darauf gewartet, daß auch für sie das Leben endlich ein Ende hatte.

Und was es bedeutet – ich weiß nur soviel, daß laut Bibel diejenigen, die sich Satan anschließen oder ihm nachfolgen, diese Zahl auf die Stirn geschrieben bekommen. « »Es kommt aber noch besser. « Hellmer hielt ihr einen Zettel und eine weiße Lilie hin. Sie nahm den Zettel 64 in die Hand und las: Dann geht es dem Gläubiger wie dem Schuldner, dem, der ausleiht, wie dem, der leiht. Sie starrte die Zeilen sekundenlang an; es war, als würde eine kalte Hand sich auf ihre Brust legen und kräftig dagegen drücken.

Nicht das Verbrechen an sich machte sie wütend, sondern die Angst und zum großen Teil auch Teilnahmslosigkeit der anderen Menschen. Vom Auto aus veranlaßte sie, daß die Fotos der drei Verdächtigen an sämtliche Polizeistationen im Rhein-Main-Gebiet weitergeleitet wurden. Als nächstes fuhr sie mit Hellmer zu der Adresse, unter der Karl-Heinz Schenk gemeldet war. Er wohnte im dritten Stock eines von außen wie von innen unscheinbaren, aber sauberen Mehrfamilienhauses. Julia Durant klingelte, er öffnete die Tür.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 28 votes