Chirurgisches Forum 2006 für experimentelle und klinische by M.W. Laschke, J. Slotta, M.D. Menger, Matthias Rothmund,

By M.W. Laschke, J. Slotta, M.D. Menger, Matthias Rothmund, Karl-Walter Jauch, H. Bauer

156 sorgf?ltig ausgew?hlte Arbeiten zeigen das breite Spektrum der deutschsprachigen chirurgischen Forschung. Sowohl klinische als auch Grundlagenforschung sind ber?cksichtigt. Der hochaktuelle Band erscheint noch vor der Pr?sentation der Ergebnisse bei der 123. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft f?r Chirurgie.

Show description

Read Online or Download Chirurgisches Forum 2006 für experimentelle und klinische Forschung (Forumband 35) PDF

Similar german_2 books

Eventrecht kompakt: Ein Lehr- und Praxisbuch mit Beispielen aus dem Konzert- und Kulturbetrieb

Kulturelle occasions, von der intimen Jazz-Session über eine Musical Gala bis hin zu großen Festspielen, sind nur dann erfolgreich, wenn der Organisator das Wechselspiel zwischen advertising and marketing, Betriebswirtschaft und den häufig unterschätzten Rechtsfragen beherrscht. Die rechtlichen Hürden rund um eine Veranstaltung werden durch das vorliegende Buch systematisch und leicht verständlich dargestellt.

Deutsche Kreisflügelflugzeuge

Enthaltene Flugzeuge: Arthur Sack A. S. five A. S. 6; BMW Fl#252;gelrad I V1 / V2; BMW Fl#252;gelrad II V1 / V2 / V3; Messerschmitt Kreisfl#252;gel J1253; Zeppelin-Werke V-7 Feuerball; Focke VTOL; Henri Coanda Aerodyne; Omega Diskus; Focke Wulf Triebfl#252;gel.

Extra resources for Chirurgisches Forum 2006 für experimentelle und klinische Forschung (Forumband 35)

Sample text

Die BDNF Sekretion wurde nach Konditionierung der Zellen mit Gewebeextrakt aus traumatisierten oder gesunden Rattenhirnen signifikant erhöht. Die Konditionierung der embryonalen Stammzellen mit Hirnextrakt traumatisierter Ratten resultierte in der neuronalen Differenzierung der Stammzellen. Morphologisch konnten bereits nach drei Tagen Stimulation mit Hirnextrakt traumatisierter Ratten axonale Fortsätze im Lichtmikroskop nachgewiesen werden. Die Differenzierung der Stammzellen zu Neuronen wurde durch eine spezifische Markierung der Zellen mit NeuN Antikörpern verifiziert.

Der aktuelle Gesundheitsstatus der Patientinnen wurde auf einem eigens entwickelten Dokumentationsbogen von den koordinierenden Ärzten angegeben, der auch Komorbititäten und Kofatalitäten umfasste. Ergebnisse Die Stichprobe der 170 Patientinnen unterschied sich hinsichtlich ihrer Basischarakteristika nicht von denen üblicher Studien beim Mammakarzinom (Alter 34–86, Median 58; Zeitpunkt der Nachuntersuchung 1–120 Monate, UICC 0-IV 4, 41, 41, 9, 7 %, BET/ME 66/33 %). Das Urteil der Patientin über ihre globale Lebensqualität unterschied sich zur Hälfte (93/170) von dem des Arztes.

Metzger, A. H. Hölscher, P. M. Schneider Klinik und Poliklinik für Visceral- und Gefäßchirurgie, Universität zu Köln. Abstract Background: TS, TP and DPD are key enzymes in the 5-FU pathway. High expression of these genes is associated with minor-response to adjuvant chemotherapy in gastrointestinal malignancies. The role of TS, TP and DPD in the pathogenesis and prognosis of NSCLC remains unclear. Aim of this study was to investigate the mRNA expression of TS, TP and DPD in tumor and normal tissues of patients with NSCLC and to determine the potential of these genes as molecular biomarkers in this disease.

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 5 votes