Camillus: A Study of Indo-European Religion As Roman History by Georges Dumezil

By Georges Dumezil

Show description

Read or Download Camillus: A Study of Indo-European Religion As Roman History PDF

Best religion books

Reinventing the Sacred: A New View of Science, Reason, and Religion

Ponder the complexity of a residing phone after three. eight billion years of evolution. Is it extra outstanding to think transcendent God formed the phone at a stroke, or to gain that it advanced without Almighty Hand, yet arose by itself within the altering biosphere? during this daring and clean examine technological know-how and faith, complexity theorist Stuart Kauffman argues that the features of divinity that we revere—creativity, that means, useful action—are houses of the universe that may be investigated methodically.

Literature religious culture 17th cen england

Reid Barbour's research takes a clean examine English Protestant tradition within the reign of Charles I (1625 1649). within the a long time top into the civil conflict and the execution in their monarch, English writers explored the event of a Protestant lifetime of holiness, by way of heroic endeavors, worship, the social order, and the cosmos.

Extra info for Camillus: A Study of Indo-European Religion As Roman History

Sample text

In diesem Falle verlangt er nämlich einen schriftlichen Beweis dafür, daß beide Partner nicht in der römischen Kirche' getauft worden sind, oder aber einen diesbezüglichen Eid. Let:' der gibt es durch den Druck des Klerus immer weniger Richter; die eine der beiden ersten l\rten, die Akatholizität zu beweisen, anerkennen. So wurde in einer Synode nach sehr gründlicher Diskussion beschlossen, daß "der Pfarrer in gewissen, bekannten Fällen, wo die Beteiligten bis zum äuß~rsten alle· nur möglichen SCh,ritte unternommen haben, ohne die Bewilligung der Ziviltrauung zu erlangen, von' der e'iTimgelischen Kirche ermächtigt werden' kann, sie kirchlich zu trauen.

Diese Ehe hat keine gesetzliche Gültigkeit, und die aus ihr möglicherweise hervorgehenden Kinder werden dementsprechend als illegitim betrachtet. Man 50 sieht, zu welchen extremen Lösungen diejenigen gedrängt werden, welche auf solche Hindernisse stoßen. (Obwohl es nicht zu unserem Thema gehört, können wir uns nicht enthalten, in Bezug auf die Ziviltrauung die schm:erzliche Lage auch aller derer zu erwähnen, die in der katholischen Kirche getauft wurden, aber sich innerlich von ihr losgelöst haben, ohne deswegen Jesus Christus feindlich gegenüber zu stehen.

Schulen für die protestantischen Kinder zu eröffnen, in welchen sie einen dem Wunsch ihrer Eltern gemäßen Unterricht empfangen könnten. Aber abgesehen davon, daß solche Schulen sehr kostspielig wären, wenn man an die geringe Zahl der protestantische:Q. Kinder, ausgenommen in den großen Städten, denkt, so machen es die Gesetze, die für die Unterrichtsanstalten gelten, unmöglich, solche Schulen zu gründen, und das Rundschreiben vom 23. Februar 1948 verbietet sie ausdrücklich. Einzig die ausländischen Schulen, welche in.

Download PDF sample

Rated 4.69 of 5 – based on 12 votes