Begriffsgeschichten by Reinhart Koselleck

By Reinhart Koselleck

Show description

Read Online or Download Begriffsgeschichten PDF

Similar german books

Extra resources for Begriffsgeschichten

Sample text

Akten des 26. Deutschen Rechtshistorikertages 1986, Frankfurt am Main 1987, S. 130-149. Jetzt in: Zeitschichten, S. 336-358. 54 Teil I: Zu Theorie und Methode der Begriffsgeschichte ses erfunden wurde, umgeschrieben werden konnte. Es sei erinnert an die Geschichte der sozialen Beziehungen und der Wirtschaftsverfassungen, mit deren Hilfe die Schotten die gesamte Vergangenheit, ihrer neuen Erfahrung analog, umgeschrieben haben. Oder es sei erinnert an Marx, der die politische Geschichtsschreibung von Ranke nicht etwa widerlegt hat.

So entstehen neue Fragen, die sich mit den tradierten Geschieh- Teil I: Zu Theorie und Methode der Begriffsgeschichte ten nicht mehr beantworten lassen. Die alten Geschichten müssen neu geschrieben, umgeschrieben werden. So werden rückwirkend die überlieferten Geschichten in neue Begründungszusammenhänge eingerückt, um mit der eigenen, neuen und veränderten Erfahrung kompatibel zu bleiben. Anders gewendet: Die neuen Begründungen werden selber begründungspflichtig. Hier ist der genuine Ort der Quellenkritik.

Und jede Anstrengung, die Erinnerung sprachlich zu stabilisieren, kommt für die Betroffenen, für das Ereignis selbst zu spät. Diese Differenz zwischen einer Geschichte im Vollzug ihres Geschehens und ihrer sprachlichen Verarbeitung bleibt in jedem Fall konstitutiv für deren Beziehung. Das gleiche gilt nun auch für die Sprache, die den Ereignissen vorausliegt und die als gesprochene oder geschriebene Rede die Ereignisse auslösen hilft. Damit komme ich zu meinem zweiten Gesichtspunkt. Gesprochene Sprache, Handlungsalternativen Ereignisfolgen und »Es gibt so manches, was man in Worten nicht erklären kann, wohl aber durch die Tat.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 35 votes