Bedrohungskommunikation by Werner Schirmer

By Werner Schirmer

Show description

Read Online or Download Bedrohungskommunikation PDF

Similar german books

Extra resources for Bedrohungskommunikation

Example text

Seiner Auffassung nach verfügt er über zu wenig relative Macht verglichen mit seinem Rivalen, Staat B. Selbst wenn Staat B keine Drohung ausgesprochen hat oder sonstige offensive Handlungen gegenüber A begangen hat, so kann Bs bloße Existenz, seine territoriale Nähe oder die Stärke seiner Armee von Staat A als Bedrohung wahrgenommen werden. Aus defensiven Motiven entscheidet sich Staat A also dazu, seine Sicherheit erhöhen. Da Sicherheit (im realistischen Verständnis) durch Militärmacht gewährleistet werden kann, beginnt er aufzurüsten.

Es dürfte offensichtlich sein, dass Sicherheit das Kernthema von Realismus ist: Es geht um das Überleben von Staaten, und dieses Überleben wird durch Angriffe von anderen Staaten gefährdet. Für Waltz ist internationale Politik entsprechend auch primär Sicherheitspolitik (vgl. Waltz 1979: 72, 126). Der Sicherheitsbegriff ist dabei klar definiert. Er bezeichnet Sicherheit als Abwesenheit militärischer Bedrohungen für Staaten. Ein Staat gilt dann als sicher, wenn er von keinem anderen Staat militärisch angegriffen wird, also die territoriale Integrität und die Souveränität der Regierung nicht in Frage 29 Historisch hat sich vor allem Großbritannien als Anwalt des ‚Gleichgewichts der Mächte’ gesehen (vgl.

In manchen Phasen der technischen Entwicklung sind offensive Waffen überlegen, in anderen defensive. Wenn es einfacher für die Offensive ist, erscheint eine Verstärkung des defensiven Potentials unrentabel, da man erheblich mehr defensive Waffen bräuchte um die Lücke zu den Offensivkräften des Gegners zu schließen (Jervis 2005 [1978]: 179ff). Vgl. dazu auch Adams 2003). 34 Die Unterscheidung zwischen Realisten und Konstruktivisten (als Vertretern der Lager) ist manchmal nicht eindeutig und liegt häufig quer zu anderen Unterscheidungen der Traditionen des Faches: etwa Realismus und Idealismus.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 43 votes