Außer Dienst. Eine Bilanz by Helmut Schmidt

By Helmut Schmidt

Show description

Read Online or Download Außer Dienst. Eine Bilanz PDF

Similar german books

Extra info for Außer Dienst. Eine Bilanz

Example text

Die Nationen Europas spüren gegenwärtig vielerlei Gefahren – auch Gefahren von außerhalb Europas. Deshalb wollen ihre politischen Führer die Nationen enger zusammenbinden. Aber die nationalen Traditionen der Europäer – ihre unterschiedlichen Sprachen, ihre jeweilige Nationalgeschichte, ihre verschieden gewachsenen politischen Strukturen – stehen diesem Willen im Wege. Deshalb bleibt die Errichtung der Europäischen Union ein langsamer und mühevoller Prozeß. Er könnte schwere Rückschläge erleben.

Haben alle Deutschen das endlich verstanden? Erste Überlegungen zu diesem Buch gehen zurück in das Jahr 2003. In den folgenden Jahren wurde die Arbeit mehrfach unterbrochen; einzelne Kapitel wurden umgeschrieben. Für Kritik und Anregungen habe ich meiner Frau Loki zu danken sowie Jens Fischer, Thomas Karlauf, Birgit Krüger-Penski, Heike Lemke, Ruth Loah, Marcela Masiarik, Rosemarie Niemeier,Armin Rolfink und Theo Sommer. Helmut Schmidt Hamburg, im Juli 2008 I ERFAHRUNGEN VERÄNDERN MASSSTÄBE Freunde und verläßliche Partner In der Politik hat man es mit Menschen zu tun.

Zugespitzt könnte man sagen: Es finden sich jedesmal mehrere Doktorarbeiten und eine Habilitationsschrift in einem einzigen Band. Ich kenne aber keinen Finanz- oder Wirtschaftsminister, der jemals selbst eines dieser voluminösen Jahresgutachten zur Gänze gelesen oder gar durchgearbeitet hat. Es ist also kein Wunder, daß der große Aufwand zumeist ohne praktische Folgen bleibt. Hinzu kommt, daß eine größere Zahl universitärer, privater und staatlicher Wirtschaftsforschungsinstitute dem Sachverständigenrat höchst öffentlichkeitswirksame Konkurrenz macht.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 28 votes